Gemeinsam gegen Rassismus: PIRATEN Südbrandenburg rufen auf zur NachtTanzDemo für ein grenzenloses Leben ohne Rassismus

Am Dienstag, den 30. Oktober 2012, findet in Cottbus zum zweiten Mal eine NachtTanzDemo für ein grenzenloses Leben ohne Rassismus statt. Der Regionalverband Südbrandenburg der Piratenpartei ruft alle Einwohner dazu auf, an diesem Abend auf den Straßen der zweitgrößten Stadt Brandenburgs Lebensfreude zu verbreiten und gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit anzutanzen. Durch die Aktion soll deutlich gemacht werden, dass Cottbus die ständigen Auftritte von Neonazis nicht schweigend hinnimmt und es positive Gegenentwürfe zum menschenfeindlichen Gedankengut alter und neuer Nazis gibt.

»Cottbus steht leider immer wieder im Fokus rechter Aktivitäten. Umso erfreulicher ist es, dass der Widerstand gegen Neonazis in dieser Stadt kreativ, laut und mit Entschlossenheit stetig wachsend auf die Straßen getragen wird«, so Sascha Kahle, zweiter Vorsitzender des Regionalverbandes Südbrandenburg. »Wir rufen alle Cottbuser dazu auf am 30. Oktober 2012 tanzend durch die Stadt zu ziehen, um aufzuzeigen, wer hier den Ton angibt«.

Auf dem Campus der BTU Cottbus wird es ab 19:30 Uhr ein Vorprogramm geben. Der Startpunkt der Demonstration ist bewusst gewählt, denn Hochschulen sind ein selbstverständlicher Ort interkulturellen Lebens.

»Als Piraten dürfen wir aber nicht nur dazu auffordern, sich gegen erklärte Rassisten und Faschisten zu stellen. Wir betonen auch, dass es eine Selbstverständlichkeit sein muss, dass Menschen, die hier Zuflucht suchen, das Recht auf ein menschenwürdiges Leben, auf Bewegungsfreiheit und die Teilhabe an der Arbeitswelt sowie an Bildung und Kultur haben«, fordert Sascha Kahle.

Deshalb auf zur NachtTanzDemo für ein grenzenloses Leben ohne Rassismus!

Weitere Informationen zur NachtTanzDemo


Weitere Informationen

OpenAntrag

Onlineshop Piratenpartei

Freifunk Cottbus

Überwachung

Kameraprojekt Cottbus
Unser Kamera-Projekt für die Stadt Cottbus ist gestartet! Eintragungen von Kameras können vorgenommen werden!