[UPDATE] Gedenken an die Opfer in Japan und Aufruf zur Teilnahme an Mahnwachen

[UPDATE 17.03.2011]: Am 14.03.2011 sind in mehr als 450 Städten zusammen mehr als 110.000 Menschen zu Mahnwachen für das Gedenken an die Opfer in Japan und für den Atomausstieg zusammengekommen. Auch bei der Mahnwache in Cottbus haben sich mehr als 100 Personen eingefunden. Die nächste Mahnwache findet am Montag, dem 21.03.2011, zwischen 18:00 Uhr und 18:30 Uhr auf dem Stadthallenvorplatz Cottbus statt. Auch hier rufen wieder zur Teilnahme auf.

Mit Entsetzen und Trauer verfolgen wir derzeit die Erdbeben-Katastrophe in Japan und die daraus resultierenden Folgen. Unsere Gedanken sind bei den Opfern der Katastrophe und ihren Familien sowie bei allen betroffenen Menschen in Japan. Neben den direkten Folgen des Erdbebens und des Tsunamis beunruhigen uns vor allem die aktuellen Entwicklungen in verschiedenen japanischen Atomkraftwerken des Landes. Derzeit ist das Ausmaß der Schäden, vor allem am Atomkraftwerk in Fukushima, nicht abzusehen, vermutlich ist es aber in zwei Reaktoren zu einer Kernschmelze gekommen. Sicher ist, dass die Strahlengrenzwerte deutlich überschritten sind und Hunderttausende Menschen großräumig evakuiert werden.

Am Montag, den 14. März, finden ab 18:00 Uhr bundesweit Mahnwachen für das Gedenken an die Opfer und gegen die Nutzung der Kernenergie statt. Die PIRATEN Cottbus fordern alle Bürger zur Teilnahme an den Mahnwachen auf. Wir wollen gemeinsam mit den Initiatoren vor Ort ein Zeichen gegen die unverantwortliche Atompolitik der Bundesregierung und der Regierungen anderer Länder setzen. Laut dem Verein .ausgestrahlt e.V. findet die Mahnwache in Cottbus am Montag, dem 14.03.2011 zwischen 18:00 Uhr und 18:30 Uhr, auf dem Stadthallenvorplatz statt. Alle Informationen zu den bundesweit stattfindenden Demonstrationen finden sich auf den Seiten des Vereins.

Die Zerstörungen an den japanischen Kraftwerken und die offenbar stattgefundene Kernschmelze im Atomkraftwerk Fukushima beweisen, dass sich die Risiken aus der Atomkraft nicht kontrollieren lassen – auch, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Atomlobby das Gegenteil behaupten. Die Konsequenz angesichts dieser Erkenntnis kann nur sein, dieses Spiel mit dem Feuer so schnell wie möglich zu beenden. Vor allem aus diesem Grund fordert die Piratenpartei, dass der „Ausstieg aus dem Ausstieg“ der Atomenergienutzung umgehend rückgängig gemacht wird.

Die PIRATEN Cottbus unterstützen die AntiAtomPiraten, eine Gruppe von Mitgliedern der Piratenpartei, die sich besonders für den Atomausstieg einsetzen. Der Landesverband Brandenburg der Piratenpartei Deutschland ist darüber hinaus offizieller Unterstützer der AntiAtomPiraten. Wir rufen nochmals alle Cottbuserinnen und Cottbuser auf, bei der Mahnwache den Opfern der Katastrophe in Japan zu gedenken und ein Zeichen gegen die Atompolitik der Regierung zu setzen!


Kommentare

4 Kommentare zu [UPDATE] Gedenken an die Opfer in Japan und Aufruf zur Teilnahme an Mahnwachen

  1. Stromlein schrieb am

    Ich finde es durchaus gut, den Opfern zu gedenken, aber bitte warum muss das Thema innerhalb von drei Tagen auf die politische Agenda wandern und zum Wahlkampfthema werden. Das ist der Opfer nicht wert, wir sollten um des Gedenken willens denken.

  2. Hmm – die Proteste gegen Castor und Atomenergie waren schon immer da und wurden stetig wegen der „Sicherheit der dt. Meiler“ abgebügelt. Mahnwachen sind genau dafür da zu mahnen, zu gedenken und zu fordern, dass es anderen (zB. in Deutschland) nicht ähnlich so ergeht.
    Schuld ist nicht das Erdbeben oder der Tsunami – das sind nur Vorauslöser und bereits schlimm genug. Faktum ist, dass sämtliche geplante Sicherheitsmechanismen versagt haben bei besagten Reaktoren: nix Strom vorhanden und los ging es mit dem GAU.
    Eben jenes kann auch in Deutschland passieren und kleine GAUs hatten wir bereits, wo den Bürgern seitens der Politik Mumpitz erzählt und beschönigt wurde – ich erinnere an Krümmel oder Biblis – oder Asse als „Endlager“? Wohin mit dem Schrott und strahlenden Müll? Ich selbst habe jetzt den 3. Super-GAU erlebt – statistisch war 1 in 1.000.000 Jahren angesetzt, dass ein Reaktor überhaupt mal kaputt geht – und es werden noch mehr kommen und mehr Menschen, Tiere und Natur schädigen.
    Und genau wie es im Aufruf steht: Gedenken an die Opfer und Aufruf zur Mahnwache! Schluss mit dem Spielen von Menschenleben (angebliches Restrisiko) mit einer Technik, die nie beherrschbar sein wird und Langzeitfolgen (Strahlung) ungeahnter Höhe mit sich bringt.

  3. Pingback: Piratenpartei Brandenburg » Gedenken an die Opfer in Japan und Aufruf zur Teilnahme an Mahnwachen

  4. Pingback: Neues aus Brandenburg | Flaschenpost

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Informationen

OpenAntrag

Onlineshop Piratenpartei

Freifunk Cottbus

Überwachung

Kameraprojekt Cottbus
Unser Kamera-Projekt für die Stadt Cottbus ist gestartet! Eintragungen von Kameras können vorgenommen werden!